Main menu

Trocknung

Zeit ist Geld

Schnell, schneller, am schnellsten lautet heute das Motto des Bauens.

Die Bauzeitenpläne werden immer straffer und kürzer, die Restbaufeuchte kann kaum noch auf natürlichem Weg austrocknen. Nach den Innenputz- und Estricharbeiten warten alle Folgehandwerker auf das Trocknen von Putz und Estrich, was in vielen Fällen bis zu sechs oder acht Wochen dauern kann. Wird hier die restliche Feuchtigkeit im Bau vernachlässigt oder wird zu schnell mit den Folgearbeiten begonnen, können teure und unangenehme Folgeschäden entstehen (durch eingeschlossene Feuchtigkeit lösen sich Oberböden vom Estrich, Parkett verformt sich, Blasenbildung unter PVC-Belägen, Schimmelbildung an Wänden usw.)

Die Schäden können sich auch erst nach einigen Jahren bemerkbar machen. Diese sind dann nur noch mit einer aufwendigen Renovierung zu beheben.

Die wirtschaftlichen Vorteile durch eine Bautrocknung liegen somit auf der Hand:

  • Verkürzung der Austrocknungszeit bis zu 80%
  • Massive Heizkostenersparnis in den ersten drei Jahren
  • Vermeidung von Folgeschäden wie Schimmelpilzbildung
  • Der Innenausbau kann während der Bautrocknung weitergeführt werden
  • Kostenersparnis durch frühere bzw. pünktliche Fertigstellung (Doppelbelastung Miete / Bauzins)
  • Keine Abhängigkeit von Witterungsbedingungen, daher Planungssicherheit

Hinweis:
Natürliche Austrocknung ohne Trockner dauert ca. 60-90 Tage! Durchschnittliche Trocknungszeit mit Kondensattrockner ca. 7-14 Tage! Durch eine fachgerecht ausgeführte Bautrocknung wird der Baukörper bereits bei Nutzungsbeginn auf seine spezifische Ausgleichsfeuchte heruntergetrocknet. Ein Trocknungsniveau, das konventionell frühestens nach fünf Jahren erreicht würde.